Beschreibung

Sterk geht keiner Herausforderung aus dem Weg. Wenn wir also 240 Meter Spundwand und 1.135 Stahlrohre einbringen sollen, dann ist es nicht verwunderlich, dass dies in Brighton, Großbritannien, geschehen soll.

Im Auftrag von J. Reddington ist Sterk für die Lieferung und den Einbau der Spundwände wie auch der 1.135 Fundamentstahlrohre verantwortlich. Es handelt sich um eine Baugrube mit einer Größe von zirka 35 x 170 m. Diese schließt an die bestehende Kaikonstruktion an. Hier werden anschließend ein dreistöckiges Parkhaus und ein Appartementkomplex errichtet.

Für die Spundwandkonstruktion werden die relativ schweren Spundwandtypen AZ36 und AZ36-700 eingesetzt. Die Bohlen haben eine Länge von ca. 17 Metern und werden mäklergeführt mithilfe von Hochfrequenz-Vibrationsrammen eingebracht.

Neben den Stahlspundwänden werden von Sterk auch jede Menge Stahlrohre verlegt. Diese Fundamentrohre mit 11 bis ca. 22 Metern Länge werden ebenfalls mit Vibrationsrammen gesetzt und dienen als Unterstützung für das Fundament.

Durch Platzmangel an Land, werden alle Arbeiten von einem Ponton aus ausgeführt. Derzeit ist die Grube bereits fast geschlossen. Im nächsten Schritt werden die Gründungspfähle eingebracht.

Für weitere Informationen hier klicken.

Projektdetails

  • Auftraggeber: J. Reddington Ltd.
  • Ort: Brighton, United Kingdom
  • Vertragswert: € 1.000.000 +
  • Startdatum: 06-01-2014
  • Enddatum: 31-07-2014

Verwendeten Techniken

Hochfrequenz-Vibrationsrammen/-ziehen, Wasserbau

Deze inhoud is geblokkeerd. Accepteer cookies om deze inhoud te bekijken